Lebenslauf


 

SCHULE, AUSBILDUNG, BERUF

1967 Eckart von Hirschhausen wird in Frankfurt am Main geboren
1985 Abitur
1986-1992 Studium der Medizin an der Freien Universität Berlin, der Universität Heidelberg und am Royal Free Hospital London (University of London) mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1993-1994 Arzt im Praktikum in der Kinderneurologie an der Freien Universität Berlin
1994 Promotion (Magna cum laude)
1994-1995 Zusatzstudiengang Wissenschaftsjournalismus am Institut für Publizistik der Freien Universität Berlin
 

KABARETT

2017 am 19.12. Premiere des Soloprogramms „ENDLICH“ in Berlin, Universität der Künste
2013 Premiere des Soloprogramms „Wunderheiler“ in Bonn, Opernhaus Bonn (Regie: Annette Uhlen)
2009 Premiere des Soloprogramms „Liebesbeweise“ in Berlin, Wühlmäuse (Regie: Anka Zink)
2005 Premiere des Soloprogramms „Glücksbringer“ in Berlin, Bar jeder Vernunft (Regie: Anka Zink)
2002 Premiere des Soloprogramms „Sprechstunde“ in Berlin, Bar jeder Vernunft
(Dramaturgie: Thomas Hermanns)
2001 Premiere des Soloprogramms „Filetspitzen“ in Berlin, Bar jeder Vernunft (Eigen-Regie)
ab 1995 das medizinische Kabarett entsteht als neues Genre in der Kombination von wissenschaftlichen
Inhalten und komödiantischer Form
ab 1986 erste Erfahrungen auf der Bühne als Zauberkünstler und Varietémoderator
 

PREISE

2017 Freundespreis der Pflege (im Rahmen des Deutschen Pflegepreises)
2014 Berlin-Preis (Das große Kleinkunstfestival)
German Speakers „Hall of Fame“
Prix Pantheon Sonderpreis „Geben & Nehmen“
2013 Preis für Medienpublizistik
2012 Deutscher IQ-Preis
2011 Münchhausen-Preis der Stadt Bodenwerder
2010 Buchliebling in der Kategorie „Hörbuch“ (österreichischer Publikumspreis)
2009 „Goldene Feder“ für besondere journalistische und mediale Leistungen
2009 GQ Award „Mann des Jahres“
2009 Goldene Schallplatte für die CDs „Glücksbringer“ und „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“
2004 St. Ingberter Pfanne
2003 Jurypreis des Berliner Kleinkunstfestivals
2003 RTL Comedy Coup
2003 Paulaner-Solo Kabarettpreis
2000 Garchinger Maske
1996 Deutscher Meister der Zauberei (verliehen vom Magischen Zirkel Deutschland)
 

BÜHNEN (AUSWAHL)

1995-heute Basel Musical Theater
  Berlin Universität der Künste, Tempodrom, Waldbühne
  Bonn Beethovenhalle
  Bregenz Festspielhaus
  Dresden Kulturpalast
  Düsseldorf Mitsubishi Electric Hall
  Frankfurt Alte Oper, Jahrhunderthalle, Festhalle
  Freiburg Konzerthaus
  Hamburg CCH, Musikhalle
  Köln Tanzbrunnen, Lanxess Arena
  Leipzig Arena
  Mainz Rheingoldhalle
  Mannheim SAP ARENA
  München Circus Krone, Philharmonie
  Münster Halle Münsterland
  Stuttgart Porsche-Arena
  Sylt Meerkabarett
  Wien Stadthalle
  Zürich Volkstheater
 

PUBLIKATIONEN

2016 Wunder wirken Wunder (Buch und CD)
2015 Wunderheiler (DVD)
2015 Ist das ein Witz? Vol. 3 (CD, gemeinsam mit Guido Cantz)
2014 Ist das ein Witz? Volume 2 (CD, gemeinsam mit Jürgen von der Lippe)
2014 Wunderheiler (CD)
2013 Die große Hirschhausen Live-Edition (4 CDs)
2012 Ist das ein Witz? (DVD, gemeinsam mit Hellmuth Karasek)
2012 Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist (Buch und CD)
2011 Ist das ein Witz? (CD, gemeinsam mit Hellmuth Karasek)
2011 Liebesbeweise (CD)
2010 Liebesbeweise (DVD)
2009 Glück kommt selten allein… (Buch)
2009 Glück kommt selten allein… (DVD)
2008 Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (Buch und CD)
2007 Glücksbringer (DVD)
2007 Arzt-Deutsch/ Deutsch-Arzt (Buch)
2006 Glücksbringer (CD)
2005 Sprechstunde forte (CD)
2003 Sprechstunde classic (CD)
 

KOLUMNEN

ab 2014 alverde, monatliche Kolumne
ab 2012 AOK Bleib Gesund, Gehirn & Geist, monatliche Kolumne „Hirschhausens Hirnschmalz“
2009-2010 Hamburger Abendblatt/ Berliner Morgenpost, wöchentliche Kolumne „Hirschhausen“
2009-2010 Playboy, monatliche Kolumne „Hirschhausens Lektionen“
2007-2009 Emotion, monatliche Kolumne „Der Glücks-Paparazzo“
2007-2009 Diabetiker Ratgeber, monatliche Kolumne „Glück auf Rezept“
2005-2014 stern GESUND LEBEN, monatliche Kolumne „Sprechstunde“
 

TV/ MODERATIONEN

2017 ARD Hirschhausens Check-up
ab 2010 ARD „Frag doch mal die Maus” und ARD „Hirschhausens Quiz des Menschen”: Moderation
2013 WDR „Hirschhausen hilft“: Moderation
2013 ARD „Zum Glück – mit Hirschhausen“: Moderation (im Rahmen der ARD-Themenwoche)
2012 WDR „Ebert und Hirschhausen – Der dritte Bildungsweg” : Moderation (gemeinsam mit Vince Ebert)
2010 ARD „Deutschlands Größter Gedächtnistest: Moderation
2009-2014 NDR „Tietjen und Hirschhausen“: Moderation (gemeinsam mit Bettina Tietjen)
2007-2008 ARD „Schmidt & Pocher“: regelmäßiger Gast in der „Hirschhausen Akademie“
2004-2006 ARD „W wie Wissen“: in der Rubrik „Dr. von Hirschhausen wills wissen“ Beantwortung der Zuschauerfragen
1998-2003 HR „service: gesundheit“: Moderation der wöchentlichen Ratgebersendung
1995 ARD „Geld oder Liebe“: erster Fernsehauftritt als zaubernder Kandidat
 

TV-AUFTRITTE (AUSWAHL)

ARD Beckmann, Menschen bei Maischberger, Schmidt und Pocher, Morgenmagazin, Mittagsmagazin, Günther Jauch, Hart aber fair
BR Ottis Schlachthof, Unter 4 Augen
HR Hauptsache Kultur
MDR Riverboat, Fröhlich Lesen
NDR Talkshow, Inas Nacht
Radio Bremen 3 nach 9
RTL Comedy Olymp, Comedy Adventskalender, Stern TV, Willkommen bei Mario Barth, Bülent Ceylan Show
Sat.1 Weck Up
SWR Menschen der Woche
WDR Quarks & Co, Hart aber fair, Mitternachtsspitzen, Kölner Treff, Zimmer Frei, Lachgeschichte, Plasberg Persönlich
PRO SIEBEN TV Total
ZDF Nachtstudio, Volle Kanne, Markus Lanz, Maybritt Illner, Leute Heute
  HÖRFUNK (AUSWAHL)
Deutschlandfunk Deutschland Heute, Lebenszeit, Am Sonntagmorgen
Deutschlandradio Radiofeuilleton – Im Gespräch
HR3 Talk mit Bärbel Schäfer, Pop und Weck
NDR Tietjen talkt, Klassik a la carte
SWR1 Leute
WDR2 Sonntagsfragen, Montalk
WDR5 Tischgespräch
 

GASTREDNER/DOZENT/GALAMODERATOR

2013 Deutscher Schulleiterkongress
2012 if-award (Award für Inklusion im Fernsehen, vergeben von der Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien e.V.)
2011 Springer Medizin Gala (Verleihung Galenus-von-Pergamon-Preis zur Ehrung ausgezeichneter Forschung und Springer Medizin Charity-Award zur Würdigung sozialen Engagements)
2011 WissensWerte – Bremer Forum für Wissenschaftsjournalismus
2010 Tag des Medizinforums der Friede-Springer-Herzstiftung
2009 Lehrauftrag Universität Gießen
2008 Lindauer Psychotherapiewochen
2008 Benefizkonzert Aktionsbündnis Seelische Gesundheit der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde)
2002 40 Jahre Stiftung Warentest
 

GESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT

2008 Gründung der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN: die Stiftung bringt Clowns in Krankenhäuser, vernetzt Spender und Akteure, setzte sich für die Weiterbildung von Ärzten, Pflegekräften und Clowns ein und fördert das therapeutische Lachen in Medizin, Arbeitswelt und Öffentlichkeit
 

als Unterstützer/Beisitzer bei folgenden Projekten

  Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz
  Deutsche Bahn Stiftung
  Ort der Begegnung/ Bürgerfest des Bundespräsidenten
  Deutsche Krebshilfe
  Stiftung Deutsche Depressionshilfe
  Bundesliga-Stiftung
  Ärzte ohne Grenzen
  Be smart don´t start
  Klasse2000
  Mehrgenerationenhäuser des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  PHINEO

Mehr über Eckart von Hirschhausen erfahren Sie unter:
{ www.hirschhausen.com } und { www.humorhilftheilen.de }

Lebenslauf: { PDF öffnen }